Bautagebuch

Decke zum Aufdecken

Jederzeit Zugriff auf die Medienversorgung möglich

Foto: Marion Hausmann

Auf der geriatrischen Station im vierten Obergeschoss lässt sich der weiteste Fortschritt in Sachen Krankenhaus-Innenausbau beobachten. Jüngst wurden hier im Flur die weißen Metallraster-Decken installiert. Darunter verläuft die sogenannte Medienversorgung - sprich alle Rohre und Leitungen, die für die Elektronik sowie die Lüftungstrasse benötigt werden.

Im Gegensatz zu ganz normalen Trockenbaudecken können bei Wartungsarbeiten oder Nutzungsänderungen einzelne Elemente der Metallraster-Decke leicht abgenommen und dann schnell wieder eingehängt werden. Im Fachjargon heißt das "revisionierbar". Trockenbaudecken müsste man für solche Fälle aufschneiden: Das würde länger dauern, mehr kosten und auch nicht ganz leise und nicht staubfrei vonstattengehen.